Aktuelles

Heimische Fasent im Fokus

Jun 9, 2021

Diese Woche durfte ich mich gemeinsam mit dem Zunftmeister Gerd Bauert von der Narrenzunft Beiabsäger Hofier e. V. und seinem Stellvertreter Jochen Mayer austauschen.

Vor über 36 Jahren wurde die NZ Beiabsäger Hofier e.V. am 05.03.1985 im Gasthaus Engel aus der Taufe gehoben und zwei Jahre später erfolgte die Eintragung ins Vereinsregister. Als Mitglied des Ortenauer Narrenbund 1981 e.V. wurden zum 11-jährigen Jubiläum die Ortenauer Narrentage im Jahr 1996 in Hofweier ausgetragen.

Das Brauchtum, sowie die heimische Fasent stehen bei den Hofweierer Narren im Fokus. Vom Schmutzigen Donnerstag bis zum Aschermittwoch hat die Narrengemeinschaft Hofweier die Oberhand im Hohberger Ortsteil. Vor allem der traditionelle Zunftabend, der Umzug am Fasnachtssonntag, sowie die Kinder- und Häuserfasent liegen den 102 aktiven Hästrägern und den 36 Kinder der Beiabsäger sehr am Herzen. Zudem unterstützen 154 fördernde Mitglieder die Arbeit zum fasnachtlichen Brauchtum in Hofweier.

Aber auch außerhalb der Fasent engagieren sich die Beiabsäger im gesellschaftlichen Leben von Hohberg. Die Beteiligung am Hohberger Kinderferienprogramm, beim Dorffest in Hofweier und der alljährliche Adventsmarkt am Rathaus, welcher immer am ersten Adventswochenende stattfindet.

Der Gewölbekeller im Bürgerhaus ist die Heimat der Narrenzunft geworden, welcher liebevoll umgestaltet worden ist. Die andauernde Corona-Situation wurde dazu genutzt, um die Akustik im „Beiabsägerkeller“ zu optimieren, sodass die Fasent 2022 wieder „lautstark“ gefeiert werden kann.

Ich möchte mich recht herzlich bei bei Gerd Bauert und Jochen Mayer für den offenen und freundlichen Austausch bedanken.